Deutschlands größtes freiberufliches Logistiknetzwerk
Logistikjob gesucht?

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Die Logistic Analytic Service Group GmbH bietet Informationen bzw. Beratungsleistungen in den Bereichen Logistik, Unternehmensberatung, Personalvermittlung, Beraterportal, Webkatalog und Medien-/TV-Plattform. Mit Logistikberater.net unterhält sie einen Dienstleistungsbereich, der im Auftrag und für Rechnung der Logistic Analytic Service Group GmbH tätig wird.
  2. Die per Telefon oder E-Mail eingehende Projektanfrage eines Projektanbieters wird bei Logistikberater.net bearbeitet und an den jeweiligen Logistikberater, Projekt -, Interim Manager oder Assistent (nachfolgend Berater genannt) bzw. an den Beraterpool weitergeleitet.
  3. Bei Vermittlung eines Beraters wird mit dem Projektanbieter eine Dienstleistungsvereinbarung getroffen. Die Logistic Analytic Service Group GmbH ist Auftragnehmer und Dienstleister, ohne einen bestimmten Erfolg zu schulden, und stellt den Berater mittels einer Dienstleistungs- / Vermittlungsvereinbarung, die mit dem Auftraggeber geschlossen wird, zur Verfügung. Die Abrechnung erfolgt über die Logistic Analytic Service Group GmbH gemäß dem in der Dienstleistungs-/Vermittlungsvereinbarung vereinbarten Stunden- bzw. Tagessatz.
  4. Vorgehensweisen, die von den vorstehenden Punkten abweichen, sind in Ausnahmefällen (z.B. unklare Problemstellung und damit verbundenem Umfang des Projektes) möglich, bedürfen aber vor der Kontaktherstellung zwischen Projektanbieter bzw. Auftraggeber und dem Berater grundsätzlich einer schriftlichen Vereinbarung.
  5. Die Modalitäten bzgl. des Einsatzes der Berater werden branchenüblich vor der Kontaktherstellung mit dem Auftraggeber zwischen der Logistic Analytic Service Group GmbH sowie dem Berater und dem Auftraggeber schriftlich festgelegt. Bei der Formulierung eines Angebots und Vereinbarung der vertraglichen Inhalte und Konditionen wird Logistikberater.net als Dienstleister der Logistic Analytic Service Group GmbH tätig.
  6. Die Logistic Analytic Service Group GmbH ist berechtigt, Provisionen zu erheben, wenn dem Projektanbieter bzw. Auftraggeber durch sie eine Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages oder Geschäftes nachgewiesen oder vermittelt wird. Sollte dem Projektanbieter bzw. Auftraggeber der von ihr nachgewiesene oder vermittelte Geschäftsabschluss bereits vorher bekannt sein, hat er binnen 5 Arbeitstagen unter Beifügung von Nachweisen sie darauf hinzuweisen. Widrigenfalls ist eine Berufung auf Vorkenntnis ausgeschlossen. Provisionsansprüche können auch entstehen, wenn sie mitursächlich für den Abschluss eines Vertrages oder Geschäftes waren, auch wenn das Geschäft zu anderen als den im Auftrag vorgesehenen Bedingungen abgeschlossen wird.
  7. Mit Beginn der Tätigkeit des Beraters wird die Dienstleistungsvergütung fällig. Rechnungen sind binnen 14 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zahlbar und an die angegebene Kontoverbindung zu begleichen. In Ausnahmefällen, insbesondere bei einer länger laufenden Dienstleistungsvereinbarung, kann ein längeres Zahlungsziel eingeräumt werden.
  8. Mit der Kontakt- bzw. Projektanfrage an Logistikberater.net erklärt der Projektanbieter/Auftraggeber seine Zustimmung zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Logistic Analytic Service Group GmbH leistet keine Gewähr dafür, dass der Berater ein bestimmtes Ergebnis erzielt. Davon unberührt bleibt das Recht des Kunden, Termine zu setzen, das Arbeitsergebnis der Berater auch während der Laufzeit des Projekts Qualitätskontrollen zu unterziehen und etwaige Qualitätsmängel gegenüber der Logistic Analytic Service Group GmbH anzuzeigen.
  9. Der Projektanbieter bzw. Auftraggeber verpflichtet sich, erlangte Daten von Beratern oder aus dem Beraterpool nicht an Dritte weiterzuleiten und alle erforderlichen Maßnahmen zu treffen, dass diese nicht an Dritte ohne Einverständnis der Logistic Analytic Service Group GmbH weitergeleitet werden. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung hat er eine Konventionalstrafe von 10.000.- € an die Logistic Analytic Service GmbH zu zahlen.
  10. Mündliche Nebenabreden bzw. nachträgliche Vertragsänderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  11. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Es gilt das wirtschaftlich Gewollte unter Berücksichtigung des gesetzlich zulässigen Inhalts.
  12. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber und der Logistic Analytic Service Group GmbH gilt deutsches Recht, unbeachtet des Firmensitzes des Auftraggebers.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bad Homburg.

Diese AGB wurden im Juni 2020 erstellt und sind bis zur Veröffentlichung einer neuen Version gültig.